Verwaltungsstrafe oder Gönner gesucht!

Wie viel kann ein Mensch ertragen?
Wie viel ist nötig um ihn von seinen Überzeugungen abzubringen?
Wieweit wird gegangen, unabhängig vom Kindswohl, um Gesetze – unabhängig ob sie Sinnvoll sind oder nicht- durchzusetzen?
Oder wie lange werden Menschen noch Gesetze einfach durchsetzen wollen, OHNE von Fall zu Fall zu entscheiden bzw die Sinnhaftigkeit zu hinterfragen – und hatten wie so Zeiten nicht schon mal?

Puhh das sind schon “harte” Fragen für den Einstieg eines allgemeinen Blog oder?
Bei uns ist es noch nicht soweit, dass wir Angst haben aber wir sind schon an einem Punkt an dem wir überlegen müssen, wie es in Zukunft wohl weiter gehen kann.

Anlass für unsere Überlegungen war die zweite Verwaltungsstrafe weil unsere Kinder die Schulpflicht verletzen.
Wir waren zum Gespräch bei unserem zuständigen Beamten der BH Feldkirch.
Ein sehr freundlicher Mann. Eigentlich ein Mensch mit dem ich mich gerne auch über andere Themen unterhalten würde oder auch über Fälle die ihm in seinem Arbeitsleben schon begegnet sind.

Aber wir waren aus folgenden Gründen vor Ort:
1) Um den Menschen kennen zu lernen, der zuständig für die Strafbemessung ist.
2) Damit der zuständige Mann weiß wen er bestraft.
3) Um unsern Einspruch für die zweite Strafe abzugeben.

Wer sich erinnert:
Die erste Strafe kam im September für das letzte Schuljahr.
Mein Mann und ich wurden quasi getrennt bestraft, für das Vergehen drei unsere Kinder nicht in die Schule geschickt zu haben, obwohl uns der häusliche Unterricht untersagt wurde, weil wir keine Externistenprüfung gemacht haben.
Diese Strafe haben wir beeinsprucht: einerseits wegst der Höhe, andererseits weil wir Beide für das gleiche Vergehen bestraft wurden.
Meine Meinung ist nämlich: Wäre ich alleinerziehend mit alleiniger Obsorge, dann hätte nur ich die Strafe bekommen, aber weil wir verheiratet sind, wurden wir beide bestraft.

Nun gut, das Urteil vom Verwaltungsgerichtshof ist zurück und Helges Strafe stimmt so, über meine wird noch beraten.
Aktuell müssen wir also einen Betrag von knapp 1300.– bezahlen. Natürlich auch gerne in Raten – aber die Ratenhöhe ist so zu bemessen “…das es schon schmerzt…”
Als Großfamilie schmerzt natürlich jeder Euro!
Und da stellt sich mir die erste Frage:
“Leiden da nicht die Kinder am Meisten wenn das Einkommen derartig beschnitten wird?”

Können wir die Strafe nicht bezahlen – so muss mit Ersatzfreiheitstrafe geahndet werden.
“Wer verliert denn da? Wenn die Eltern wegst einer Geldstrafe ins Gefängnis müssen?”

Ich bin froh, in einem Land zu leben in dem es Gesetze des Miteinander gibt.
Aber sowohl die Anzahl der Gesetze als auch die Durchsetzung finde ich sehr fragwürdig!

Wo haben wir als Menschen unsere Verantwortung abgegeben?
Nehmen wir als Beispiel
Die Ampel!

  • Eine Fußgängerampel an einer stark befahrenen Strasse, zu Hauptverkehrszeit kann eine sinnvolle Einrichtung sein – gerade als Kind! Wenn sie rot ist, bleibe ich stehen, ist sie grün darf ich gehen! (Dass dennoch oft gerade Kinder auf Fußgängerübergängen überfahren werden – zeigt auch das auch eine rote Ampel keinen 100% Schutz bietet!)
  • Eine Fußgängerampel in einer Seitengasse, abends oder nachts, ist überflüssig! Für jeden und ich gestehe als Fußgänger gehe ich auch in diesem Fall bei rot über die Strasse! DENN ich kann mich Eigenverantwortlich entscheiden und meine Wahl treffen.
Bestraft wird in beiden Fällen : gehst du bei Rot über die Strasse – gibts ne Geldstrafe egal ob du Mutterseelenalleine warst oder nicht.
Und wann bekommt man eine Strafe?
Wenn man angezeigt wird! Aber muss man alles anzeigen? Kann man Gesetze nicht einfach als Grundlage sehen – wenn was gänzlich daneben geht?
Angenommen wir als Eltern wären schwerst krank und würden unsere Kinder zwingen zu arbeiten damit wir uns unsere Drogen oder weiß der Kuckuck was sonst kaufen könnten – Da finde ich das Schulpflichtgesetz eine gute Grundlage um den Kindern zumindest halbtags etwas Ruhe zu verschaffen. (obwohl man auch für solche Grenzfälle gut andere Lösungen finden könnte)
Warum kann man sich nicht einfach an neue wissenschafltliche Erkenntnisse halten?
Warum kann man Menschen die friedlich und freundlich zusammenleben OHNE andere zu schädigen nicht einfach in Ruhe lassen?
Diese Fragen gilt es in Zukunft zu beantworten!
Und deshalb meine Frage hier in die Runde:
Kennt ihr jemanden der uns unterstützen möchte? Jemand der und hilft die Strafen zu bezahlen? Oder uns mit seinem Wissen über Verwaltungsstrafen weiterhelfen möchte?
Auf jeden Fall bin ich gespannt wie es weitergeht!

Leave your comment