Gespräche und ihre Führung

Neben der nonverbalen Kommunikation sind die Gespräche zwischen Menschen eine wichtige Art um sich mitzuteilen.

Es gibt Gespräche die der Unterhaltung dienen, meistens unter Small Talk bekannt.

Gespräche um die wir uns kümmern sind jene die wichtig für unsere Beziehung und unser weiter kommen sind.

 

Die Grundlagen sind schnell erklärt:

Ein kurzer Gesprächsaufbau hilft den Fokus am Thema zu lassen.

Auch wenn man mit einem vertrauen Menschen spricht (egal welchen Alters) ist es hilfreich sich vorher Notizen zu machen um

  • Keinen Punkt zu vergessen
  • Den Fokus am Thema zu lassen
  • Zu einem Ergebnis zu kommen

Ebenfalls gut ist es sich einen passenden Termin zu vereinbaren und nicht einfach z.B. am Mittagstisch einfach loszulegen.

Ziel der passenden Kommunikation soll ja ein Gesprächsergebnis sein

Ein Abladen wilder Emotionen die dein gegenüber in Abwehrhaltung bringen und bei ihm dem Angriffsfilter aktivieren sollte jedoch vermieden werden.

 

Deshalb ist es auch wichtig, dass du die Gesprächsführung behältst

 

Das bedeutet auf keinen Fall deinen Gesprächspartner nicht zu Wort kommen zu lassen, sondern deinem Gegenüber zu helfen auf dem Punkt zu bleiben.

Beim Thema und nicht allzu viel abzuschweifen.

Wenn du die Balance halten kannst zwischen sachlichen Informationen, Emotionen und gerecht verteilter respektvoller Gesprächszeit – dann seid ihr als Paar, als Eltern, als Familie auf einem sehr guten Weg.

 

Persönliches:

Oft in meinem Leben ist es mir passiert das ich am Ende eines Gespräches unzufrieden war.

Das lag dann vor allem daran, dass ich die Gesprächsführung verloren hatte und letzten Ende gar nicht meine Themen besprochen wurden, sondern mein Gegenüber die Gelegenheit wahrnahm seine Dinge auf den Tisch zu bringen OHNE mir wirklich zu zuhören.

Deshalb finde ich es wichtig, wenn man über ein Thema sprechen möchte, die Gesprächsführung nicht aus der Hand zu geben, sondern mit sanfter Konsequenz bei seinen persönlichen Dingen zu bleiben.

Leave your comment